Anzeige

Firmenportraits, Jubiläen & Ortportraits

Zukunft gesichert

Die Schreinerei Göttler in Horb-Nordstetten feiert am morgigen 1. Mai ihr 100-jähriges Betriebsjubiläum

30.04.2020
Wolfgang Göttler und sein Sohn Johannes in der Werkstatt des Familienbetriebes. Der Filius steht an der modernen CNC-Maschine. Bild: Karl-Heinz Kuball

Wolfgang Göttler und sein Sohn Johannes in der Werkstatt des Familienbetriebes. Der Filius steht an der modernen CNC-Maschine. Bild: Karl-Heinz Kuball

Auf den Tag genau morgen vor hundert Jahren machte sich Johann Göttler in Nordstetten mit seiner Holzwerkstatt selbstständig. Heute führt Wolfgang Göttler die Schreinerei seines Urgroßvaters. Mit Sohn Johannes ist mittlerweile bereits die fünfte Generation im Familienbetrieb tätig. 

Auf den 1860 geborenen Johann Göttler folgte dessen Sohn Anton, der 1894 das Licht der Welt erblickte, und im März 1921 seine Meisterprüfung ablegte. Anton Göttler war auch Kreishandwerksmeister des damaligen Kreises Horb. Rainer Göttler, Jahrgang 1937, übernahm anschließend in dritter Generation: Er machte seinen Meister im Jahr 1959. Der heutige Inhaber Wolfgang Göttler feiert in diesem Jahr gleich zwei Jubiläen. Zum einen natürlich das 100-jährige Bestehen des Familienbetriebs, und zum anderen ist es genau 40 Jahre her, dass der 1958 geborene Nordstetter seine Meisterprüfung ablegte. Mit Sohn Johannes, Jahrgang 1993, ist nun die fünfte Generation mit an Bord: Er machte letztes Jahr seinen Schreinermeister an der Handwerkskammer Stuttgart und schloss die Ausbildung zum Holztechniker an der Fachschule in Stuttgart-Feuerbach ab.

„Selbstverständlich hat sich im Laufe der Jahrzehnte vieles geändert“, erklärt Wolfgang Göttler. „Vieles ist komplett weggebrochen, da die Möbelhäuser mit ihren Angeboten ganz anders kalkulieren können.“ Doch ein kleiner Handwerksbetrieb hat auch viele Vorteile: Flexibilität, Einfühlungsvermögen und exzellente handwerkliche Leistungen.

Das Leistungsspektrum der in der Hohlgasse 2 in Nordstetten beheimateten Schreinerei ist breit gefächert. Es reicht von Haus- und Zimmertüren über Einbauschränke und Decken- und Wandverkleidungen bis hin zu Fertigparkett und Laminatböden. Die Schreinerei Göttler bietet alles aus einer Hand und – gemäß dem Firmenslogan – „aus Liebe zum Holz“.

Um für die Zukunft gerüstet zu sein, hat Wolfgang Göttler vor zwei Jahren eine CNC-Maschine angeschafft. „Da können wir am Computer 3D-Pläne erstellen und dem Kunden zeigen, wie die Möbel in seinem Raum zuhause ausschauen werden“, erläutert Johannes Göttler. „Der Plan wird dann in die CNC-Maschine eingespeist, und die Teile werden passgenau gefertigt.“
  

Datenschutz