Anzeige

Berufswahl und Ausbildung

Wie geht's denn jetzt weiter?

Auch in Corona-Zeiten ist es wichtig, sich rechtzeitig um eine passende Ausbildungsstelle zu kümmern. Die Chancen stehen gut.

25.01.2021
Bild: Syda Productions/stock.adobe.com

Bild: Syda Productions/stock.adobe.com

Die Schüler der Abschlussklassen stehen vor großen Herausforderungen: Distanzunterricht, eingeschränkte Kontakte zum Freundeskreis, eine noch ungeklärte Situation, was die Abschlussprüfungen betrifft – und dazu noch die wichtige Frage nach dem beruflichen Werdegang. Dabei stehen die Chancen auf einen erfolgreichen Start ins Berufsleben recht gut.
   

Die Ausbildungsbereitschaft in den regionalen Betrieben ist hoch, im Handwerk wie auch in Gewerbe und Industrie sind viele offene Lehrstellen für 2021, teils auch schon für 2022, zu verzeichnen. Dennoch ist es wichtig für Jugendliche, die sich bezüglich ihrer Berufswahl noch unsicher sind, zuverlässige Unterstützung zu finden. Auch wenn Bildungsmessen verschoben oder in virtueller Form abgehalten werden, gibt es diverse Möglichkeiten, sich zu informieren. Auf den folgenden Seite geben die Industrie- und Handelskammer (IHK) und die Handwerkskammer Reutlingen Tipps zu digitalen Info-Angeboten. Außerdem geben wir Schulabgängern Einblicke in verschiedene Berufsfelder, die beruflichen Schulen informieren über ihre Aus- und Weiterbildungsangebote und nicht zuletzt präsentieren Unternehmen und Institutionen ihre offenen Ausbildungsstellen.
  

Bildungsmesse im April, Berufsinfotag online

„binea“ und „bit“ unter veränderten Rahmenbedingungen

Bereits zum 15. Mal informiert die Bildungsmesse Neckar-Alb „binea“ in der Reutlinger Stadthalle über Aus- und Weiterbildungsangebote in der Region – allerdings nicht Ende Januar, wie ursprünglich geplant. Aufgrund der aktuellen Situation hat der Messeveranstalter Solutioncube die „binea“ verschoben: Am Freitag, 16. April, und Samstag, 17. April, können sich Jugendliche aller Schularten, die kurz vor dem Schulabschluss stehen, konzentriert und effizient über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten informieren. Selbstverständlich wird die „binea“ coronakonform stattfinden. In Zusammenarbeit mit der Stadthalle erarbeiten die Veranstalter ein Hygienekonzept, welches rechtzeitig veröffentlicht wird.

www.binea.de

Der Berufsinformationstag „bit“ 2021 des Landratsamtes Tübingen wird als Online-Event stattfinden. Am Dienstag, 23. Februar, können sich Schülerinnen und Schüler, die vor dem Schulabschluss stehen, von 8 bis 18 Uhr in Video-, Audio- oder Textchats mit Vertretern von Ausbildungsbetrieben und Anbietern von dualen Studiengängen verschiedenster Branchen treffen.

An den virtuellen Messeständen kann man Fragen stellen, umfassende Einblicke in das Ausbildungsangebot erhalten und herausfinden, welcher Beruf gut zu einem passt. Am besten schon mal den Lebenslauf vorbereiten: Den kann man dann gleich beim Wunschbetrieb hochladen.

www.bit.kreistuebingen.de
   

Datenschutz