Anzeige

Firmenportraits, Jubiläen & Ortportraits

Vielseitiger Osten

Es lohnt sich, die Gewerbegebiete Neckaraue und Au Ost zu besuchen.

18.06.2021
Gefragte Gewerbegebiete im Tübinger Osten: Au Ost und Neckaraue. Vom kleinen Handwerksbetrieb bis zum weltweit gefragten Großunternehmen haben sich hier zahlreiche Firmen angesiedelt. Und auch in Zukunft stehen noch zahlreiche Veränderungen bevor. Mit dem Stadtbahnanschluss beispielsweise werden die vielen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zukünftig einen umweltfreundlichen Weg zur Arbeit haben. Bilder: Ulrich Metz (1), Uhland2

Gefragte Gewerbegebiete im Tübinger Osten: Au Ost und Neckaraue. Vom kleinen Handwerksbetrieb bis zum weltweit gefragten Großunternehmen haben sich hier zahlreiche Firmen angesiedelt. Und auch in Zukunft stehen noch zahlreiche Veränderungen bevor. Mit dem Stadtbahnanschluss beispielsweise werden die vielen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zukünftig einen umweltfreundlichen Weg zur Arbeit haben. Bilder: Ulrich Metz (1), Uhland2

In den beiden Tübinger Gewerbegebieten Au Ost und Neckaraue ist Leben: Autohäuser, Waschpark und Fitnessstudio bringen Frequenz, zahlreiche große, mittlere und kleine Unternehmen, darunter zahlreiche Handwerksfirmen, haben sich dort angesiedelt und genießen die gute Erreichbarkeit über die Bundesstraße 27. Als Erschließungsachse dient für die beide aneinander angrenzenden Gewerbegebiete die Eisenbahnstraße.

In Au Ost bieten rund 20 Unternehmen rund 330 Arbeitsplätze, in der Neckaraue sind es aktuell 25 Firmen, mit zusammen über 650 Arbeitsplätzen. Weitaus die größten Arbeitgeber sind dabei Zeltwanger und Manz mit jeweils über 200 Beschäftigten. Die Nachfrage nach dem Standort ist ungebrochen.

Aktuell ist in beiden Gewerbegebieten der Glasfaser-Breitbandausbau in vollem Gange, das TüNet ist dabei in der Neckaraue bereits mit Glasfaser vertreten.

Auch das ist zukunftsweisend: Seit dieser Woche ist der Gleisanschluss der Firma Möck wieder in Betrieb. Tonnen von Material werden zukünftig per Schiene transportiert.

Ein Riesen-Schritt zum Thema umweltfreundliche Erreichbarkeit wird die Stadtbahn sein, die Tübingen noch enger an die Region anbinden wird: In großer Frequenz wird sie dereinst Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer genauso wie Kundinnen und Kunden bequem an die Haltestelle zwischen der Schaffhausen- und der Eisenbahnstraße bringen.

Datenschutz