Anzeige

Neubau, Umbau & Sanierung

Viel Platz zum Spielen

Neuer, moderner Kindergarten in Dußlingen auf der Steinlachburg in moderner Holzmodul-Bauweise.

20.07.2020

Auf dem ehemaligen Dußlinger Brauereigelände, der Steinlachburg, ist in kürzester Zeit ein moderner Kindergarten entstanden. „Die Gemeinde stand vor der großen Herausforderung, in kürzester Zeit Kindergartenplätze zur Verfügung zu stellen. Alles in allem war das Gebäude dann in fünf Monaten fertiggestellt“, so Fritz Rall, der für die Gemeindeentwicklung zuständig ist. „Im Oktober 2018 ist der Standort festgelegt worden und im November fiel die Entscheidung für die Holzmodul-Bauweise. Von der ursprünglichen Idee der Containerbauweise ging die Gemeinde ab und entschied sich für die Variante in Holz. Hier überzeugte das Raumklima und die Optik“, erzählt Fritz Rall.

Mauthe Architekten + Ingenieure

So sorgt eine Luftwärmepumpe für gute Luft in den Räumen. Doch nicht nur das Klima war ausschlaggebend für diese Entscheidung, auch der Zeitfaktor – die kurze Bauzeit – war ein, wenn nicht der Vorteil für diese Bauweise. „Im März 2019 erhielt die Firma Erne den Auftrag. Im Juli 2019 sind per Schwertransport die ersten Module angeliefert worden und im August fand die Schlüsselübergabe statt“, so Fritz Rall. „Beeindruckend war auch, wie flott die Elemente aneinander gefügt wurden – in zwei Tagen. Das war Millimeterarbeit.“

Insgesamt besteht der Kindergarten aus neun Holzmodulen, die mit fast allem „bestückt“ wurden, wie Fenster, Vorverkabelungen und die Bodenheizung. Ein Modul ist knapp 20 Meter lang und bis zu 4,5 Meter breit. Im Prinzip sind die Module versetzbar und wären auch für eine andere Nutzung ebenfalls geeignet. Auch ein zweites Stockwerk wäre möglich.


„Der Holzbau ist nachhaltiges CO2-armes Bauen und eine tolle Alternative zu Containerlösungen.„

Thomas Hölsch Bürgermeisterr


„Wir mussten alles im Vorfeld planen und haben eine Vorbemusterung erstellt, anhand derer die Bauteile in den Fertigungshallen in Stein am Rhein mit einer CNC-Maschine produziert wurden“, erklärt Fritz Rall. „Später kamen noch die Fliesen, Bodenbeläge, Türen, Decken und der Kücheneinbau dazu. Die Flachdachbegrünung erfolgte später.“ Eine Schallschutzdecke schluckt den Lärm.


Jetzt haben auf 460 Quadratmetern 50 Kinder Platz. Das Haus wird von Kindern, Eltern und Erzieherinnen sehr gut angenommen“, berichtet Einrichtungsleiterin Lilli Blüm. Ganz besonders gefallen die hellen und großzügig gestalteten Räumlichkeiten.


„Wir standen vor der großen Herausforderung, in kurzer Zeit Kindergartenplätze zur Verfügung zu stellen.„

Fritz Rall Gemeindeentwicklung


An vier Tagen in der Woche wird eine ganztägige Betreuung von 7.30 bis 17 Uhr angeboten. Derzeit besuchen 50 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren die Einrichtung, in der nach einem offenen pädagogischen Konzept gearbeitet wird: Gruppen gibt es in der Steinlachburg nicht.


„Mit der Holzmodul-Bauweise haben wir Neuland betreten“, betont Rall. „Auch wenn der Bau inklusive Außenanlagen mit Kosten in Höhe von gut zwei Millionen kein Schnäppchen war, so hat es sich doch gelohnt.“

Datenschutz