Anzeige

Berufswahl und Ausbildung

Tolle Perspektiven in Handwerksberufen

Berufsorientierung in herausfordernden Zeiten: informieren und Chancen nutzen

25.01.2021
Bild: amh-online.de

Bild: amh-online.de

Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen, die bislang noch keine konkreten Berufsziele vor Augen haben, stehen vor herausfordernden Monaten. „Wie finde ich in Corona-Zeiten einen Ausbildungsplatz, der zu mir passt?“, fragen sich viele. Christiane Nowottny, Leiterin des Geschäftsbereichs Berufsausbildung, Prüfungs- und Sachverständigenwesen bei der Handwerkskammer Reutlingen, geht im Folgenden auf die wesentlichen Fragen ein.

Das Handwerk

Berufsorientierung in der Coronakrise – wie funktioniert das?

Schwieriger als in „normalen“ Zeiten – Bildungsmessen können nicht wie geplant stattfinden, persönliche Besuche von Berufsberatern in den Klassen fallen aus. Schulen haben aber die Möglichkeit, bei der Handwerkskammer Online-Termine für eine digitale Berufsorientierung zu vereinbaren. Leider wird das Angebot derzeit noch nicht so stark nachgefragt, da die Schulen in dieser Situation verständlicherweise mit anderen Themen im Rückstau sind.
  

Christiane Nowottny
Christiane Nowottny

Eine gute Nachricht ist, dass sich alle Handwerkskammern in Baden-Württemberg zusammengeschlossen haben, um in den Monaten März und April ein Online-Speed-Dating anzubieten. Jugendliche auf Ausbildungsplatzsuche können über eine Plattform mit Betrieben in Kontakt treten und sich auf ein Online-Date verabreden, das je nach Wunsch telefonisch oder per Video stattfindet. Das laufend aktualisierte Angebot kann nach Ausbildungsberufen, Betrieben und Orten gefiltert werden. Das Online-Speed-Dating haben wir bereits im vergangenen Herbst angeboten – mit einer sehr guten Resonanz.

Seit diesem Jahr beteiligt sich die Handwerkskammer Reutlingen zudem an der „Initiative Ausbildungsbotschafter/-in“ des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg: Junge Menschen, die selber in einer Ausbildung stecken, werden in Schulen ihr Wissen auf Augenhöhe vermitteln (siehe nebenstehenden Beitrag).

Nicht zuletzt können sich Jugendliche auch auf Online-Portalen wie azubitv.de, handwerk.de oder handfest-online.de über Berufe und Perspektiven informieren. Das kann ich nur empfehlen: Statt TikTok zwischendurch Berufsorientierung reinziehen!

Hat die Pandemie Einfluss auf die Ausbildungsbereitschaft der Betriebe?

In der Lehrstellenbörse der Handwerkskammer Reutlingen sind derzeit 935 freie Lehrstellen für 2021 aufgeführt, sogar für 2022 gibt es schon knapp 350 offene Lehrstellen. Die Betriebe lassen sich von Corona nicht abschrecken, im Gegenteil, sie haben für die nächsten fünf Jahre eine höhere Ausbildungsbereitschaft signalisiert. Schließlich sind sie auch in Zukunft auf Fachkräfte angewiesen.

Auch wenn es aufgrund der Coronamaßnahmen derzeit schwieriger ist, empfehlen wir Jugendlichen, bei einem Praktikum in einem Betrieb herauszufinden, ob der Wunschberuf ihren Vorstellungen entspricht, ob er Spaß macht und ob das Betriebsklima stimmt. Ich gehe davon aus, dass es im späten Frühjahr wieder möglich sein wird, Praktika zu absolvieren – also am besten jetzt schon einmal Kontakt zum Wunschbetrieb aufnehmen.

Bieten Handwerksberufe eine krisensichere Perspektive?

Insgesamt ist das Handwerk in der Coronakrise bis lang mit einem blauen Auge davongekommen, einmal abgesehen von Berufsgruppen wie Friseure oder Kosmetiker. Insgesamt gab es wenig Kurzarbeit, vor allem Betriebe im Bauhandwerk sind gut ausgelastet. Das beweist, dass auch in schwierigen Zeiten nicht auf das Handwerk verzichtet werden kann. Die meisten Handwerksberufe bieten Beschäftigungssicherheit und damit tolle Zukunftsperspektiven.

Auch für junge Menschen, die einen erfüllenden Beruf ergreifen wollen?

Leider haben viele Menschen noch tradierte Vorstellungen vom Handwerk, die mit der heutigen Realität nichts mehr zu tun haben. In fast allen Gewerken haben Hightech und Digitalisierung längst Einzug gehalten. Aufgaben wie Energiewende und Smart Home sind ohne das Handwerk nicht zu meistern. Es gibt so viele anspruchsvolle Perspektiven für junge Leute, die sich in einem systemrelevanten und nachhaltigen Berufsfeld verwirklichen möchten.

Info

Freie Lehrstellen unter www.hwk-reutlingen.de/lehrstellensuche und in der App „Lehrstellenradar“
  

Datenschutz