Anzeige

Kultur & Veranstaltungen

Tanz, Theater, Musik-Acts und mehr

Einmal quer durch die Tübinger Kulturszene: Start frei für die 8. Kulturnacht in Tübingen am Samstag, 7.Mai. 160 Events in der gesamten historischen Altstadt und darüber hinaus.

02.05.2022
Die neue Aula der Eberhard- Karls-Universität Tübingen im vollen Glanze. Archivbild: Kulturnetz e.V.

Die neue Aula der Eberhard- Karls-Universität Tübingen im vollen Glanze. Archivbild: Kulturnetz e.V.

vhs Volkshochschule Tübingen e.V.

Ein Abend, 160 Events – die achte Tübinger Kulturnacht verspricht einen breiten Einblick in die Kulturszene der Neckarstadt. Initiiert vom Kulturnetz e.V. ist sie als umfassende Präsentation der lokalen sowie überregionalen Kulturszene konzipiert.

Ziel des Organisationsteams war, dem Fest einen interdisziplinären Charakter zu verleihen. So reicht das Spektrum an Acts nicht nur in alle Kultursparten hinein, Tänzerinnen und Tänzer, Musikerinnen und Musiker, Artistinnen und Artisten sowie Künstlerinnen und Künstler aus dem Bereich bildende Kunst, Schauspiel, Literatur, Kunsthistorik und Wissenschaft arbeiteten in der Vorbereitung Hand in Hand.

Am 7. Mai präsentiert sich ein Programm, in dessen Zentrum das Gemeinschaftliche und Verbindende liegt. „Why culture?“. Was bedeutet Kultur für jeden? Und wie berührt, bereichert, bewegt und provoziert sie? Gezeigt wird durch die bewusst gesetzte Kuration, dass Kultur vereint, vernetzt und ganz neue Perspektiven eröffnet. Alle Gäste sind am 7. Mai herzlich dazu eingeladen, auf dem Marktplatz ihre ganz persönliche Antwort auf diese Frage auszudrücken.

Eingeläutet wird die 8. Tübinger Kulturnacht um 18 Uhr mit einem ganz besonderen Highlight – mit einer 100-köpfige Performance auf dem Marktplatz. Nach der offiziellen Begrüßung durch Boris Palmer und Dagmar Waizenegger startet das Programm. Hier finden sich für jeden genau die richtigen Events und an fast jeder Ecke in der Stadt kann Kultur live erlebt werde.
   

Kulturnacht

Um die Stiftskirche

Auf dem Holzmarkt geht es heiß her. Konzerte, Tanz und Feuershows bringen hier das Publikum zum Beben. Hinter der Stiftskirche entführen Video- und Lichtinstallationen, Baumgeister und eine Kung-Fu Showin andere Welten.

Sudhaus

Rathaus und Marktplatz

In den Sälen des Rathauses zeigt das Performing Arts Collective PACT Inszenierungen aus Tanz, Theater und Objekttheater. Ergänzt werden diese Auftritte im Außenbereich von zahlreichen Events organisiert durch KUNE. Im Fokus steht hier „Why culture?“. Ein Kinder- und DIY-Workshop, Gesprächsrunden, Pop-Up-Ausstellungen, kulinarische Köstlichkeiten, Live-Painting und Musik, eine hautnahe Theaterperformance und eine Fashion-Show lassen den Marktplatz zu einem Ort des Erlebens, des interaktiven Austausches und des gemütlichen Zusammenkommens werden.


Auf Schloss Hohentübingen


Begrüßt werden die Gäste hier oben auf dem Schloss von der Lichtinstallation „Harmonic Portal“ von Chris Plant, der wie weitere Lichtkünstlerinnen und -künstler der Partnerstädte nach Tübingen eingeladen wurde. Das MUT hat sich so einiges überlegt: Workshops, eine Lesung und Ausstellung, Live-Konzerte, eine Führung nachts durch das Museum, „Feuer“- Theater, Modenschau und „the Best of Musical Academy Tübingen“ im Rittersaal versprechen einen aufregenden Abend.

Auf dem Marktplatz gibt es Auszüge aus dem aktuellen Programm der „Tonne“ zu sehen. Bild: @Die Tonne
Auf dem Marktplatz gibt es Auszüge aus dem aktuellen Programm der „Tonne“ zu sehen. Bild: @Die Tonne

In der Altstadt

Musik und Theater im ITZ, Virtual Reality auf dem Bursaplatz, Highlightführungen durch das Stadtmuseum, Filmevents im Arsenal, Atelier und der Filmtage Lobby, Lesungen, Ausstellungen und Live-Konzerte in diversen Buchhandlungen und der Stadtbücherei, Comedy und Theater in der Haaggasse und der Langen Gasse, Performances in bekannten Tübinger Ausstellungsorten und mitten auf der Straße – in der Altstadt wird den Gästen ein besonders breites Spektrum der Tübinger Kulturszene geboten.
   


Am Neckar und in der Südstadt


Wie schmecken wohl Hölderlins Gedichte? Das erfahren die Gäste im Hölderlin-Turm bei Lesungen im Garten mit exquisiten Bränden und Wein, während sich Himmelstänzerinnen und -tänzer wie auch Stocherkähne grazil über den Neckar bewegen. Ein Blick in die Ausstellung „Hölderlins Orte – Fotografien von Barbara Klemm“ wie auch in „Vivian Maier: In the Streets“ im d.a.i lohnt sich. Das Landestheater Tübingen präsentiert Slam, Theater, Flamenco, Tanz und Live-Musik, im Epplehaus gibt es Street Art. Das Programm im Süden der Stadt wird durch zahlreiche Konzerte, Führungen und Ausstellungen sowie KI-Projekte ergänzt.


Die Achse entlang der Wilhelmstraße und die Nordstadt


Am ICFA trifft Jazz auf Hip Hop und Street Art. In der Doblerstraße 21 werden Licht mit Raum und Klängen zu einer begehbaren Skulptur verdichtet. Die Stadtwerke laden in das Heizkraftwerk Brunnenstraße ein, dabei gibt es Live-Graffiti zu bestaunen. Ein Skater-Contest bringt das videogemappte Technische Rathaus in einen ungewohnten Kontext. Hier legen im Innen- und Außenraum zwei DJ-Kollektiven, begleitet von audiovisueller Videoperformance, bis in die frühen Morgenstunden auf.

Visuelle Highlights mit Ausstellungen, Theater, Video und Lichtinstallationen werden auf dem Schlachthofgelände gezeigt. Ergänzt wird das Konzept der Shedhalle e.V. durch ein Konzert, DJ-Sets und kalte Getränke. Auch im Paläontologisches Museum wird gerockt, performed und die Fossilien neben Augmented-Reality gestellt. Die Kunsthalle erreichen die Gäste mit einem ganz besonderen Shuttle, dem Retrobus Heidi. Oben auf der Wanne angekommen, geht es in die Ausstellung „Herzstücke. Sammlung Kunsthalle Emden“.

Möglich ist die Kulturnacht durch den Hauptsponsor Walter, die Universitätsstadt Tübingen, die Bürgerstiftung Tübingen, die Wüstenrot Stiftung, die Kreissparkasse Tübingen und die Stadtwerke Tübingen.


Einlassbändel & Co.

Infos zur 8. Kulturnacht in Tübingen

Tanz, Theater, Musik-Acts und mehr Image 1

Die Einlassbändel gibt es zu 14 Euro beziehungsweise 9 Euro. Sie berechtigen zum Zutritt aller Veranstaltungen der Kulturnacht.

Mit dem Sponsorenpreis zu 20 Euro besteht die Möglichkeit, die beteiligten Künstlerinnen und Künstler weiter zu unterstützen.

Die Abendkassen befinden sich am Holzmarkt, Marktplatz und Schloss, gegebenfalls auch am Haagtor und in der Neckargasse.

Die Vorverkaufsstellen sind: Verkehrsverein Tourist und Ticket Center Schwäbisches Tagblatt, Rimpo und LTT. Es sind nicht alle Veranstaltungsorte behindertengerecht. Es ist den Stationen vorbehalten, einen Mundnasenschutz zu verlangen.

Der Retrobus Heidi bringt die Gäste vom Boxenstop zur Führung „Herzstücke“ in der Kunsthalle. Abfahrt ist um 17.30, 18.30, 19.30, 20.30 Uhr. Der QR führt zu einem ausführlichen Katalog und einer interaktiven Karte. Besuchen Sie auch die Kulturnachtseite auf Facebook und Instagram!

SPIELORTE VON A BIS Z
   

Affenfelsen

Atelier Lange Gasse 62

Boxenstop

Buchhandlung RosaLux

Bursaplatz

Club Voltaire

Deutsch-Amerikanisches Institut Tübingen (d.a.i.)

Deutsch-französisches Kulturinstitut Tübingen (ICFA)

Doblerstraße 21

Eberhardsbrücke

ehemaliger Weinmarkt Mattheis

Epplehaus

Filmtage Tübingen

Friseur LA COUPE

Galerie Fingur

Galerie Künstlerbund Tübingen

Hölderlinturm

Hörgeräte Kaipf

Heizkraftwerk Brunnenstraße

Hinrichs Teehus

hinter der Stiftskirche unter den Platanen

Hirsch-Begegnungsstätte

Hochschule für Kirchenmusik Tübingen

Jakobuskirche Tübingen

Jugendcafé Brick

KIMakerspace

Kino Arsenal

Kino Atelier / Café Haag

Kunsthalle Tübingen

Löwen, Zimmertheater

Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen Reutlingen (LTT)

Marktplatz Tübingen

Masckaratheater

Museum der Universität Tübingen MUT | Schloss Hohentübingen

Musikschule prima-primus

Paläontologisches Musuem

Quichotte – Literarische Buchhandlung

Rathaus Tübingen

Roigelhaus

Schlachthaus

Schlachthof-Areal

St. Johanneskirche Tübingen

Stadtbücherei

Stadtmuseum Tübingen

Stiftskirche Tübingen

Stocherkahn-Anlegestelle Hölderlinturm

Tübinger Holzmarkt

Taubenhaus auf der Neckarinsel

Technisches Rathaus

Westspitze

Zimmertheater Tübingen

Datenschutz