Anzeige

Hagel- und Sturmschäden

Sichere Reparatur beim Kfz-Profi

Schnelle Hilfe bei diversen Schäden am Auto durch Hagel und Sturm

01.07.2021
Nachdem ein Gutachter den Schaden geschätzt hat, dürfen die Profis in der Werkstatt zeigen, was sie können: Nach der Reparatur sieht das Auto aus, als wäre nie etwas geschehen. Bild: industrieblick/stock.adobe.com

Nachdem ein Gutachter den Schaden geschätzt hat, dürfen die Profis in der Werkstatt zeigen, was sie können: Nach der Reparatur sieht das Auto aus, als wäre nie etwas geschehen. Bild: industrieblick/stock.adobe.com

Das Unwetter in der vergangenen Woche hat vielerorts eine Schneise der Verwüstung hinterlassen, auch an vielen Autos hinterließen die Hagelkörner Beulen und verursachten Lackschäden.

bhg Autohandelsgesellschaft mbH - VW & ŠKODA

Heutzutage existieren verschiedene Methoden zur Reparatur, mit denen günstig der Urzustand des Fahrzeugs wiederhergestellt werden kann. Während früher die entstandenen kleinen Beulen ausgedrückt und großflächig angeschliffen werden mussten, um die beschädigte Stelle neu zu lackieren, gibt es heute wesentlich schnellere und verbesserte Ausbeultechniken. Es muss auch nicht bei jedem Schaden neu lackiert werden.

Vom Unwetter überrascht zu werden, ist immer unangenehm. Wenn es sich dabei auch noch um Hagel handelt, kann man von Glück sprechen, wenn man gut versichert ist. Archivbild: © JFsPic - Fotolia.com
Vom Unwetter überrascht zu werden, ist immer unangenehm. Wenn es sich dabei auch noch um Hagel handelt, kann man von Glück sprechen, wenn man gut versichert ist. Archivbild: © JFsPic - Fotolia.com

Eine heutzutage gängige Methode Hagelschäden zu beseitigen, ist die sogenannte „Sanfte Hagelschaden Reparatur“. Hierbei nutzt ein Fachmann speziell entwickelte Werkzeuge, um kleine Dellen und Beulen aus der Karosserie des Fahrzeugs zu entfernen. Die Beule wird mit den Hilfsmitteln aus der Karosserie herausgedrückt und -gezogen, ohne an der Karosserie bohren oder schleifen zu müssen. Eine andere Möglichkeit, Hagelschäden zu beheben, ist das Lackieren. Hierbei werden Hageldellen großflächig abgeschliffen, geebnet und anschließend mit Spachtelmasse bestrichen.
     

Nach einer Trocknungszeit wird die bearbeitete Stelle neu lackiert. Außerdem besteht die Möglichkeit, eine Hageldelle mit einem Bunsenbrenner zu erhitzen, so dass sich die Delle nach außen wölbt. Diese Wölbung wird anschließend mithilfe einer Feile geschliffen und anschließend neu lackiert. Das Lackieren ist teurer und zeitaufwendig. Die Reparaturzeit beträgt hier, je nach Schadensumfang, zwischen drei und vier Tagen. Zudem erleidet das Fahrzeug durch die Neulackierung einen Wertverlust.


Potz Blitz und Donner!

Wie können sich Autofahrer auf die Unwetter einstellen?

Sturmwarnungen ernst nehmen: Radio und TV veröffentlichen die aktuellen Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes. Darauf unbedingt achten und wenn möglich das Auto stehen lassen.

• Gefahren kennen: Bei Starkregen füllen sich Unterführungen und Tiefgaragen rasant schnell mit Wasser. Auf Brücken oder in Tunnelausfahrten droht Seitenwind.

• Mit umherfliegenden Ästen ist bei Fahrten durch den Wald zu rechnen. Und wer bislang am Warnschild „Seitenwind“ (Zeichen 117) achtlos vorbeigefahren ist – es steht nicht umsonst an den gefährlichen Stellen.

• Angepasst fahren: Das heißt: Tempo runter, Abstand halten, Licht anschalten, vorausschauend fahren. Wasserlachen möglichst nicht durchqueren, es droht ein kapitaler Motorschaden. Bei Seitenwind hilft Gegenlenken. Quelle: www.kfzgewerbe.de 
     

Datenschutz