Anzeige

Bauen, Wohnen & Garten

Heute investieren, morgen profitieren

Sanierung des Eigenheims steigert Wohlfühlfaktor, Sicherheit und Wert.

19.07.2021
Stürme können erhebliche Schäden an Gebäuden hinterlassen. Bild: HLC/Friedrich Ossenberg-Schule

Stürme können erhebliche Schäden an Gebäuden hinterlassen. Bild: HLC/Friedrich Ossenberg-Schule

Derzeit investieren viele Menschen vermehrt in die Aufwertung der eigenen vier Wände. Monetäre Ressourcen, die durch ausbleibende Urlaube, Restaurantbesuche oder Freizeitaktivitäten eingespart wurden, fließen stattdessen in neues Mobiliar, einen neuen Wandanstrich oder eine Optimierung des Homeoffice. Modernisierungsmaßnahmen erhöhen nicht nur den Wohlfühlfaktor, sondern tragen auch zu einer nachhaltigen Wertsteigerung der Immobilie bei – dazu zählt auch eine Dachsanierung. Um Wetterextremen wie Starkregen, Hagel und Wind dauerhaft standhalten zu können, empfiehlt sich die Anbringung einer fachgerechten Sturmsicherung. Eine professionelle Windsogsicherung und eine regelmäßige Wartung gewährleisten den Versicherungsschutz im Schadenfall und ermöglichen einen unbesorgten Aufenthalt auf der Terrasse.

Experten unterstützen Personen mit Immobilienbesitz mit mindestens korrosionsgeschützten Metall-Sturmklammern, welche die Dachpfannen zuverlässig auf der Traglattung fixieren und optimal auf das vorhandene Dach abgestimmt sind. Zudem haben Bundestag und Bundesrat Ende 2019 einen Steuerbonus für energetische Gebäudesanierungen verabschiedet – Personen mit selbstgenutzten Immobilien in der EU können von Steuererleichterungen profitieren und zusätzlich ihren ökologischen Fußabdruck verbessern, wenn sie beispielsweise Dachflächen mit natürlichen Dämmstoffen isolieren oder Photovoltaik- oder Solarthermie-Anlagen installieren. Auch eine barrierefreie Wohnraumgestaltung steigert den Wert des Gebäudes und gilt als attraktive Komponente auf dem aktuellen Wohnungsmarkt.

Saubere Lösung

Mit Kachelöfen die Energiewende selbst in die Hand nehmen

Flexibel, vielseitig und effizient: Ein Kaminofen kann platzsparend für schnelle Wärme sorgen. Bild: djd/AdK/www.kachelofenwelt.de/CB-tec
Flexibel, vielseitig und effizient: Ein Kaminofen kann platzsparend für schnelle Wärme sorgen. Bild: djd/AdK/www.kachelofenwelt.de/CB-tec

Wer in Sachen Energiewende selbst Initiative ergreift und etwa eine moderne Holzfeuerstätte installiert, trifft in mehrfacher Hinsicht eine gute Entscheidung. Holz setzt bei seiner Verbrennung nur so viel CO2 frei, wie während des Wachstums aus der Umwelt aufgenommen wurde. Es ist zudem ein günstiger, nachwachsender und zukunftssicherer Rohstoff. Von Fachbetrieben geplante und installierte Holzfeuerstätten mit innovativer Technik reduzieren Betriebskosten und sind ein wertvoller Beitrag zum Klimaschutz. Die Feuerstätten erzielen Wirkungsgrade von 70 bis über 90 Prozent. Sie können mit anderen herkömmlichen und regenerativen Energiesystemen kombiniert oder als Hybridheizung etwa mit einer Solarthermieanlage vernetzt werden.

Datenschutz