Anzeige

Neubau, Umbau & Sanierung

Gut für die Umwelt und die Bewohner

Die Sanierung eines Mehrfamilienhaus in der Peter-Imhoff-Straße 36 in Kirchentellinsfurt ist abgeschlossen. Die grundlegende Überarbeitung von Bestandsbauten vereint mehrere Vorteile.

13.12.2021
Im Rahmen einer umfangreichen Sanierungsmaßnahme in einemHochbau in der Peter-Imhoff-Straße in Kirchentellinsfurt wurde neben einer Verbesserung der Energiebilanz der Wohnkomfort gesteigert und zusätzlich neuer Wohnraum geschaffen. Bild: Kreisbaugesellschaft Tübingen mbH

Im Rahmen einer umfangreichen Sanierungsmaßnahme in einemHochbau in der Peter-Imhoff-Straße in Kirchentellinsfurt wurde neben einer Verbesserung der Energiebilanz der Wohnkomfort gesteigert und zusätzlich neuer Wohnraum geschaffen. Bild: Kreisbaugesellschaft Tübingen mbH

Im Rahmen anspruchsvoller Modellprojekte kombiniert die Kreisbaugesellschaft Tübingen mbH derzeit die Überholung der Gebäudeausstattung ihrer Bestandsbauten mit einer systematischen Verbesserung der Energiebilanz. Zudem entsteht durch eine durchdachte Überarbeitung der bestehenden Grundrisse zusätzlicher Wohnraum. Ein Beispiel dieser groß angelegten Verjüngung der Gebäudesubstanz befindet sich in der Peter-Imhoff-Straße 36 in Kirchentellinsfurt.


Felix Mildner Tragwerksplanung
Ingenieurbüro Kovarik
Zeeb + Frisch Gmbh

Die Mitarbeiter der Hönle Architektenpartnerschaft aus Rottenburg modernisierten im Auftrag der Kreisbau drei Hochhausstränge in drei Abschnitten. Durch die punktuelle Neukonzeption der Grundrisse wurden vier neue Wohnungen geschaffen: Aus ehemals acht Vierzimmerwohnungen wurden zwölf Wohnungen mit zwei bis vier Zimmern. Die dreijährige Sanierung ist vor Kurzem abgeschlossen worden.

Insgesamt stieg die Anzahl der Wohnungen im sanierten Mehrfamilienhaus von zuvor 24 auf nun 28 an. Auch die Wohnfläche konnte im Zuge des Umbaus von knapp 2 000 auf gut 2 100 Quadratmeter vergrößert werden. Die Wohnungen sind öffentlich gefördert und werden wirtschaftlich schwächer gestellten Bewohnern deutlich unterhalb der ortsüblichen Vergleichsmiete zur Verfügung gestellt.

Im Rahmen der umfangreichen Sanierung wurden alle Wohneinheiten des Hochbaus auf den neuesten Stand gebracht. Es konnten vier neue Wohnungen geschaffen werden. Bild: Uhland2
Im Rahmen der umfangreichen Sanierung wurden alle Wohneinheiten des Hochbaus auf den neuesten Stand gebracht. Es konnten vier neue Wohnungen geschaffen werden. Bild: Uhland2

Trotz der vergleichsweise niedrigen Mieten werden die Wohnräume allen Bedürfnissen ihrer Bewohner gerecht. Im Rahmen der umfangreichen Sanierung wurden alle Wohneinheiten des Hochbaus auf den neuesten Stand gebracht: Neben dem Einbau neuer Leitungen verfügen die Wohnräume nun unter anderem über neue Bäder, Böden, Fenster und Türen. Mit der Sanierung geht zudem eine Aufwertung der Energiebilanz auf den KfW-Energieeffizienz-Standard 55 einher. Das reduziert nicht nur die Umweltbelastung durch geringere Emissionen, es schont durch niedrigere Energieverbräuche gleichzeitig auch den Geldbeutel der Mieter.


Bezahlbares Wohnen

Über die Kreisbaugesellschaft Tübingen mbH

Seit ihrer Gründung im Jahr 1936 trägt die Kreisbaugesellschaft Tübingen mbH aktiv dazu bei, die Wohnraumsituation im Landkreis Tübingen zu erhalten und zu verbessern. Als tragende Säulen dieses Engagements fungieren dabei der Neubau attraktiver und preisgünstiger Wohnungen sowie die kontinuierliche Pflege des unternehmenseigenen Immobilienbestands mit knapp 2 300 Wohnungen. Dabei hat sich das kommunale Wohnungsunternehmen das Ziel gesetzt, stets Wohnraum für alle Bevölkerungsschichten zur Verfügung zu stellen. Durch die Errichtung zahlreicher geförderter Wohnungen erhalten auch wirtschaftlich benachteiligte Bürger die Chance auf ein ebenso bezahlbares wie komfortables Zuhause. Mit ihrem Geschäftsführer Matthias Sacher und einem Team aus 36 Mitarbeitern erwirtschaftete die Kreisbau im Jahr 2020 eine Bilanzsumme von knapp 180 Millionen Euro.

Datenschutz