Anzeige

Neubau, Umbau & Sanierung

Ein Waldhaus in der Stadt

Der Neubau der Kindertagesstätte Sofie Haug im Rosenauer Weg ist perfekt integriert in Nachbarschaft und Natur.

16.09.2022
Eingebettet in die Natur: Das Farbkonzept der Kindertagesstätte des Kinderhauses Sofie Haug steht im Kontrast zu den umgebungsorientierten und gedeckten Farbtönen der Fassade (grau, grün). Das schöne, großzügige Foyer mit Gartendurchblick bildet das kommunikative Zentrum der Kita. Bilder: Dietmar Strauss

Eingebettet in die Natur: Das Farbkonzept der Kindertagesstätte des Kinderhauses Sofie Haug steht im Kontrast zu den umgebungsorientierten und gedeckten Farbtönen der Fassade (grau, grün). Das schöne, großzügige Foyer mit Gartendurchblick bildet das kommunikative Zentrum der Kita. Bilder: Dietmar Strauss

Um den wachsenden Bedarf an Betreuungsplätzen für Kinder gerecht zu werden, entstand oberhalb des bestehenden Kinderhauses Sofie Haug eine dreigruppige Kindertagesstätte.

Dannien Roller Architekten + Partner

Holzständerbauweise

Das Gebäude wurde in Holzständerbauweise auf einem massiven Sockelgeschoss errichtet. Die schlichte, kompakte Gebäudeform wird von einer schwarz geflammten beziehungsweise karbonisierten Fassadenhülle aus Lärchenholz umhüllt und gibt dem Gebäude ein individuelles aus dem Ort des „Waldes“ entstehendes Erscheinungsbild. Großflächige Glaseinschnitte (Foyer, Gruppenräume) öffnen das Gebäude nach außen.

ebök Planung und Entwicklung GmbH

Farbakzente in kräftigen differenzierten Grüntönen unterstreichen das Konzept eines „Waldhauses“. Die südlich gelegene Außenspielfläche wird über einen divers gestaltbaren Grünteppich als Spielfeld mit dem bestehenden Kinderhaus verbunden und überwindet so auf spielerische Art die ausgeprägte Topografie.

Dagmar Heder Landschaftsarchitektur

Waldnah

Der nördlich gelegene „Wald“ wird als solcher erlebbar belassen und nur mit einer befestigten Wegeverbindung sicher zugänglich gemacht. Auf natürlich gewachsenen „Plateaus“ lassen sich hier abenteuerliche Spiel- und Aktionsflächen realisieren.
Das Dach ist extensiv begrünt und hat eine Fotovoltaikanlage. Der zweieinhalbgeschossige Holzbau ist so positioniert, dass er minimal in den Baumbestand eingreift und für hohe Aufenthaltsqualitäten sorgt. Er ist klar in Neben- und Hauptflächen gegliedert und ermöglicht so eine einfache Orientierung.

Durchblick garantiert

Das großzügige Foyer mit Gartendurchblick bildet das kommunikative Zentrum der Kita, in dem Außen- und Innenräume ineinander übergehen. Im Erdgeschoss befinden sich Eingangsbereich, Küche, Toiletten, Personal- und Technikräume. Die Gruppenbereiche der Krippe liegen ruhig nach hinten. Die Gruppenbereiche der Kita befinden sich im Obergeschoss.


"Besonders gelungen sind die großen und tiefen Sitzfenster."

Petra El-Kassem, Leiterin des Kinderhauses


Klar getrennt nach Gruppen orientieren sich die Funktions- und Differenzierungsräume um einen gut dimensionierten Spielflur. Ein Dachoberlicht wird zur Nachtluftkühlung und Belüftung im Sommer genutzt. Die Zusammenschaltbarkeit der Gruppenräume sorgt für eine flexible Nutzung. Im Hanggeschoss sorgt ein großer Bewegungsraum, auch bei schlechtem Wetter, für viel Aktivität.

Lebendiges Treiben

Buntes Treiben herrscht mittlerweile im Neubau. Auch Petra El-Kassem, die Leiterin des Kinderhauses Sofie-Haug, ist begeistert: „Der Umzug vom alten in das neue Haus mit den bestehenden Gruppen liegt hinter uns. Die Kinder, aber selbstverständlich auch wir Fachkräfte genießen die neuen und sehr schön gestalteten Räume, welche durch die Schallisolierung eine Wohltat für Kinder und Erzieher darstellen. Besonders gelungen sind die großen und tiefen Sitzfenster. Hier verweilen die Kinder sehr gerne, um Bilderbücher anzuschauen oder mit Spielmaterial wunderschöne Kunstwerke zu gestalten. Der Ausblick von hier oben über die Dächer von Tübingen ist sehr idyllisch.“

Datenschutz