Anzeige

Bauen, Wohnen & Garten

Ein Naherholungsgebiet

Der Wohnwintergarten schafft nicht nur mehr Wohnraum, sondern auch mehr Wohnqualität. Das ganze Jahr natürliches Licht.

27.01.2020
Bilder: Glashaus Rehm

Bilder: Glashaus Rehm

Wer die Natur genießen oder durch Sonnenlicht Energie tanken will, muss keine langen Flugreisen mehr in den Süden unternehmen – Ein Wohnwintergarten bringt das Urlaubsgefühl ins eigene Haus, ohne Stress und Lärm. Es sind seine heilende Wirkung und die gestiegene Wohnqualität, die für mehr menschliches Wohlbefinden sorgen. Dass ein Wintergarten auch noch eine erhebliche Wertsteigerung der eigenen Immobilie mit sich bringt, ist eine angenehme Begleiterscheinung.

Wenn der Sommer mal wieder nicht gehalten hat, was er W versprach und der Winter in greifbare Nähe gerückt ist, scheint es, als müsste man auf den nächsten Frühling warten, um wieder die ersten Sonnenstrahlen genießen zu können. Durch einen eigenen Wohnwintergarten, der nicht nur Wärme und Sonnenstrahlen, sondern auch Erholung und Ruhe mit sich bringt, kann man das ganze Jahr über die Natur erleben und den Urlaub zu sich nach Hause holen.
   

Neben komfortablem Wohnen in stressfreier Atmosphäre versorgt ein moderner Wohnwintergarten das Haus im ganzen Jahr mit natürlichem Licht und einem Gefühl der Naturverbundenheit. Mit einem Wintergarten kann man den Wohnraum der Natur – Garten, Bäume, Pflanzen – öffnen. Ein Wohnwintergarten erlaubt es alle Jahreszeiten intensiv mitzuerleben und den Wechsel der Farben und der Atmosphäre zu genießen. Auch im Winter ist es möglich in warmer Umgebung Sonnenstrahlen aufzunehmen und das Schauspiel der Natur zu verfolgen. Neue Lebensqualität wird mit diesem von Licht durchfluteten Raum geschaffen, der gleichzeitig für mehr Helligkeit und eine optimale Nutzung der natürlichen Energie sorgt.

Schon früh hat man erkannt, dass Licht als Therapie- und Energiequelle eine große Bedeutung hat, denn zu wenig natürliches Licht kann krank machen. Der Wintergarten dient als enorme Energiequelle, steigert das menschliche Wohlbefinden, befreit durch das Heilmittel „Licht“ von der sogenannten „Winterdepression“, verbessert Hautkrankheiten wie Neurodermitis oder Schuppenflechte und versorgt den Körper durch die aufgenommenen UV-Strahlen mit Vitamin D. Dies ist auch ein gutes Prophylaktikum gegen Krankheiten an Knochen, Zähnen und Knorpel. Die heilende Wirkung durch natürliches Licht zeigt sich nicht zuletzt darin, dass Farb- und Lichttherapien anerkannte und bewährte Heilmethoden sind.

Den Wohnkomfort kann man noch durch die Verwendung von besonderen Gläsern steigern, die mit einer aktiven, selbst reinigenden Funktion versehen sind. So wird der Wohnwintergarten pflegeleicht, da anstrengende „Putzaktionen“ deutlich weniger notwendig sind. Mit einer speziellen, aus Titandioxid bestehenden Beschichtung, reinigt sich das Glas aktiv. Organischer Schmutz wird durch das Tageslicht gelöst und beim nächsten Regen abgespült. Das schützt zudem noch die Umwelt, da weniger Reinigungsmittel benötigt wird.
   

Rundum geschützt auf der Terrasse
   

Die besten Möglichkeiten für Sichtschutz und Privatsphäre.
   

Bild: djd/Weinor
Bild: djd/Weinor

Mit der ganzen Familie oder wenn viele gute Freunde und Nachbarn zu Besuch sind, geht es auf der Terrasse oft laut und gesellig zu.

Ist man alleine, wünscht man sich manchmal vor allem Ruhe und ungestörte Privatsphäre. Ein guter Sichtschutz für das private Outdoor-Wohnzimmer ist dann hochwillkommen. Für einen Rundumschutz der Terrasse gibt es verschiedene Möglichkeiten. Welche im konkreten Fall am besten passen, hängt von der Lage und weiteren Sonnen- oder Wetterschutzeinrichtungen ab.

Markisen-Volants für Sichtschutz bis zum Boden

In Kombination mit klassischen Gelenkarmmarkisen lassen sich lange Volants einbauen. Zusätzlich zum Stoffdach der Markise wird an deren vorderem Ausfallende in das Profil ein weiteres Tuch eingebaut, das sich stufenlos senkrecht bis zum Boden ausfahren lässt.

Es bietet damit Sicht- und Sonnenschutz, den man nach Wunsch und Bedarf mehr oder weniger stark aus- oder einfahren kann.

Senkrechtbeschattungen für verglaste Terrassen

Zusammen mit Glasdächern oder rundum verglasten Terrassen eignen sich Senkrechtmarkise, die es optisch leicht mit seitlichem Seilzug, mit Schienenführung oder mit besonders windsicherer Zip-Führung gibt.

Die Senkrechtmarkisen lassen sich genau auf Maß fertigen und können auch an Fenstern und Wintergärten eingesetzt werden.

Paravent-Seitenzugmarkisen als Zusatzschutz

Eine weitere Option für einen zusätzlichen Sichtschutz der Terrasse bieten Seitenmarkisen. Sie werden an der Hauswand befestigt, nach Art eines Paravents waagerecht ausgezogen und an einem vorderen Pfosten fixiert.

Auch bei geschlossener Markise Durchblick behalten

Beim Kauf einer senkrechten Sichtschutz-Markise spielt auch die Auswahl des textilen Behangs eine Rolle.

Hochwertige Tücher aus Polyester und Acryl bieten einen sehr guten Sonnen- und Sichtschutz, sie müssen auf jeden Fall farbecht und UV-beständig sein.

Tücher sind in verschiedenen Transparenzgraden erhältlich. So kann man beeinflussen, wie gut man den Garten auch bei geschlossenen Senkrechtmarkisen oder -volants im Blick behalten möchte und wie stark das Tuch abdunkeln soll.

Datenschutz