Anzeige

Ein echter Genießer-Tag

Am Samstag ist Tübinger Regionalmarkt , begleitet vom fairen Markt und dem Klimatag.

29.04.2022
Gleich drei Veranstaltungen locken am Samstag, 30. April, in die Tübinger Altstadt: Regionalmarkt, fairer Markt und Klimatag . Bilder: Archiv

Gleich drei Veranstaltungen locken am Samstag, 30. April, in die Tübinger Altstadt: Regionalmarkt, fairer Markt und Klimatag . Bilder: Archiv

Gleich drei Veranstaltungen locken am Samstag, 30. April, Einheimische und Gäste in die Tübinger Altstadt: Beim Regionalmarkt gibt es feinste Spezialitäten aus Schwaben. Beim Fairen Markt am Nonnenhaus können sich die Kundinnen und Kunden mit nachhaltig produzierten Waren versorgen und beim Klimatag erfahren Besucherinnen und Besucher, wie sie einen persönlichen Beitrag zum Klimaschutz leisten können.
 

Zahlreiche Ausstellerinnen und Aussteller machen von 10 bis 18 Uhr in der Altstadt Appetit auf einheimische Spezialitäten aus der Region Neckar-Alb. Dazu gehören Tübinger Apfelsaft, Schwäbische Alb-Linsen, Wildspezialitäten, Speiseöle, Gewürz- und Kräuterspezialitäten, Honig und Tübinger Bio-Honigwein. Ortsansässige Handwerkerinnen und Handwerker runden die Palette mit Schmuck, Gebrauchskeramik, Korbwaren oder Filzprodukten ab und ermöglichen oft auch noch einen Einblick in traditionelle Herstellungsverfahren.

Im Rathaus-Foyer gibt es von 10 bis 14 Uhr Informationen rund um die Themen Klimaschutz, Energiewende und Nachhaltigkeit. Das Themenspektrum reicht von effizienter LED-Beleuchtung bis zu aktuellen Entwicklungen in der E-Mobilität. In einem Parcours zum ökologischen Fußabdruck können Groß und Klein testen, wie nachhaltig sie im Alltag unterwegs sind.

Ein echter Genießer-Tag Image 1

Die Stabsstelle für Umwelt- und Klimaschutz bietet eine Beratung rund ums Energiesparen im Haushalt an und informiert über die zahlreichen städtischen Förderprogramme. Die städtische Steuerabteilung steht Rede und Antwort zur kommunalen Einwegverpackungssteuer und zum umwelt-freundlichen Mehrweg. Zudem reparieren Ehrenamtliche unentgeltlich defekte Gebrauchs- und Elektro-Kleingeräte, die Besucherinnen und Besucher mitbringen können. Außerdem stellt sich die Initiative Foodsharing vor. Und wer gerne mal Pedelecs und E-Lastenräder testen möchte, kann sich von 10 bis 14 Uhr in der Haaggasse in den Sattel schwingen.

Produkte aus fairem Handel gibt es von 10 bis 18 Uhr rund ums Nonnenhaus: Mehr als 16 Händlerinnen und Händler aus Tübingen und Umgebung präsentieren faire Mode, Accessoires, Lebensmittel sowie Dekorations- und Geschenkartikel. Außerdem gibt es viele Informationen zum Fairen Handel.
  

zuletzt aktualisiert: 2022-04-29, 12:24 Uhr
  • Facebook
  • Twitter
Datenschutz