Anzeige

Bauen, Wohnen & Garten

Das Immunsystem stärken

20.01.2020
Ein echter Kachelofen (Grundofen) gibt seine milde Infrarot-Strahlungswärme über einen langen Zeitraum ab. Die Wärme erreicht tiefere Gewebeschichten, fördert die Durchblutung, den Stoffwechsel und kann das Immunsystem stärken. Bild: AdK/www.kachelofenwelt.de/Gutbrod
Ein echter Kachelofen (Grundofen) gibt seine milde Infrarot-Strahlungswärme über einen langen Zeitraum ab. Die Wärme erreicht tiefere Gewebeschichten, fördert die Durchblutung, den Stoffwechsel und kann das Immunsystem stärken. Bild: AdK/www.kachelofenwelt.de/Gutbrod

Auf das Immunsystem kann sich die natürliche, entspannende Wärme eines Kachelofens äußerst positiv auswirken. In der Medizin wird Wärmetherapie seit Jahrhunderten angewandt. Wärme lockert Muskeln und Verspannungen, fördert die Durchblutung und regt den Stoffwechsel an. Bei Physiotherapie- und Wellness-Anwendungen wer den unter anderem Infrarot-Lampen oder -Kabinen genutzt. Ärzte und Physiotherapeuten setzen Infrarot-Wärme je nach Indikation zur Linderung bei Erkältungen, im HNO-Bereich, bei Nacken- und Rückenschmerzen, Arthrose, Rheuma, Muskel- und Gelenkbeschwerden ein.

Was nicht alle wissen: Jeder Kachelofen erzeugt Infrarot-Wärme. In seiner Ofenkeramik-Ummantelung speichert er große Mengen an Wärmeenergie, die er überwiegend als milde, langwellige Infrarot-Strahlung über einen langen Zeitraum abgibt. Und zwar direkt an die Gegenstände und Körper im Raum, ohne die Raumluft auszutrocknen oder Staub aufzuwirbeln. Diese Infrarot-Strahlung entfaltet auf körperschonende Weise eine vitalisierende Tiefenwirkung. Sie dringt in die Unterhaut ein, gibt Energie an die dort angrenzenden Gewebeschichten ab, erweitert die Blutgefäße und regt die Blutzirkulation an. Über den Blut- und Lymphstrom werden so auch tiefere Körperregionen und innere Organe erreicht. Dies verbessert die Durchblutung und kurbelt den Stoffwechsel an. Das Gewebe wird besser mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt, Abwehrzellen gelangen schneller an erkranktes Gewebe. Das Lymphsystem wird angeregt, schmerz- und entzündungsauslösende Substanzen und Stoffwechselendprodukte können schneller abtransportiert werden. Die gesteigerte Durchblutung entspannt Muskeln, Sehnen und fördert die Selbstheilungs-Mechanismen. Generell empfiehlt sich bei Erkrankungen, zur Sicherheit ärztlichen Rat einzuholen, ob und welche Wärme sinnvoll ist.

Die sanfte Infrarot-Kachelofenwärme gilt als sehr verträglich, es gibt kein zeitliches Limit wie bei Rotlicht-Lampen oder Infrarot-Kabinen, sie kann genutzt werden, sooft und so lange man möchte. Zudem macht die besonders stimmungsvolle Atmosphäre eines echten Feuers gute Laune. Positive Emotionen stärken wiederum die Abwehrkräfte, wie Wissenschaftler der Universität Toronto herausfanden.

Mit der Wahl eines modernen Hightech-Ofensystems fördert man nicht nur das eigene Wohlbefinden, man trägt auch zum Klima- und Umweltschutz bei. Denn wer einen Kachelofen, Heizkamin, Kamin, Kaminofen oder Pelletofen vom Fachmann erwirbt und nach Vorschrift installieren lässt, kann sicher sein, dass die Feuerungstechnik auf dem neuesten Stand ist und die hohen gesetzlichen Emissionsanforderungen sicher erfüllt. Somit lässt sich die wohltuende Wärme rundum entspannt genießen.

Datenschutz