Anzeige

Erbe Lauf

„Better together“

Anthony Tom sich aus Alaska leitet in diesem Jahr das Vorbereitungstraining für den Tübinger Erbe-Lauf.

18.07.2022
Tony Tomsich. Bild: Jody Bailey

Tony Tomsich. Bild: Jody Bailey

Dieses Jahr gibt es ein neues Gesicht beim Vorbereitungstraining. Gemeinsam mit weiteren Mitgliedern der LAV Stadtwerke Tübingen bereitet Anthony Tomsich alle motivierten Läuferinnen und Läufer auf den Erbe-Lauf vor. Das Schwäbische Tagblatt fragte bei ihm nach, wie er nach Tübingen gekommen ist und was er sich für das Vorbereitungstraining vorgenommen hat.

Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Tübingen

Es scheint, dass Sie gut in Tübingen angekommen sind. Wie lange leben Sie schon hier?

Ich lebe seit zwei Jahren in Tübingen. In dieser Zeit bin ich viele Kilometer rund um Tübingen gelaufen. Auch zusammen mit einigen Läuferinnen und Läufern. Dazu gibt es so viele schöne Laufveranstaltungen. Tübingen ist einfach ein wunderschöner Ort, um seine Runden zu drehen.

Sie sind US-Amerikaner. Was führt Sie nach Deutschland?

Meine Frau hat eine Stelle an der Uni angeboten bekommen. Das war der Grund, dass wir nach Tübingen umgezogen sind. Meine Mutter kommt ursprünglich aus Deutschland und ich habe als Kind viel Zeit in Deutschland verbracht. Deswegen ist es für mich eine Rückkehr zu meinen Wurzeln. Das ist sehr spannend für uns als Familie.

„Better together“ Image 2

Sie sind Läufer und haben in Alaska als Coach gearbeitet. Wo und was genau?

Ursprünglich komme ich aus Alaska. Dort habe ich meine Liebe für das Laufen und die Natur entdeckt. Ab 2016 war ich in Vancouver und habe dort unter anderem als Laufcoach gearbeitet. Ich habe viele Volksläufer in allen Altersklassen und unterschiedlichen Niveaus trainiert. Die Vorbereitungen gingen vom ersten Fünf-Kilometer-Lauf bis hin zum Boston Marathon. Wir hatten auch einige 100-Kilometer-Trail-Läufer dabei. Unsere Gruppe „Mile2Marathon“, die aus 50 bis 60 Personen bestand, hat jede Woche zweimal zusammen trainiert - auf der Bahn, im Wald oder auf der Straße. Das gemeinsame Training ist für mich am Wichtigsten. Unser Slogan war „Better togehther“. 


„Better together“ Image 3

„Endlich wieder durch die Stadt laufen. Mit 10 000 Zuschauern. Und: „nur“ neun Kilometer wegen Baustelle! Perfekt.“ 

Hanna Klein Athletin der LAV Stadtwerke Tübingen und Olympiateilnehmerin


Jetzt kommt eine neue Herausforderung auf Sie zu: das Vorbereitungstraining für den Tübinger Erbe-Lauf. Auf was dürfen sich die Läufer freuen?

Ich möchte genau diese Stimmung von Vancouver nach Tübingen bringen. Das gemeinsame Training ist für jeden einzelnen sehr effektiv, die Stimmung trägt einen auch dann, wenn es mal nicht so gut geht.


„Better together“ Image 4

„Ich freue mich riesig, dass der Erbe-Lauf wieder mitten in der Stadt veranstaltet werden kann!“

Achim Mey Geschäftsführer der Mey Generalbau GmbH 


Wir laufen zweimal in der Woche zusammen. Einmal einen ruhigen Dauerlauf und einmal ein schnelleres Intervalltraining.


„Better together“ Image 5

„Der Erbe-Lauf ist für mich das Ereignis des Jahres.“

Lennard Fischer Teilnehmer VR Bank Schülerlauf 


Egal auf welchem Laufniveau, wir haben für jede und jeden die richtige Gruppe und damit die Möglichkeit mitzulaufen.


„Better together“ Image 6

„Der Erbe-Lauf ist für mich eine richtig geile Challenge im Jahr. Immer wieder spannend.“

Thomas Unger Teilnehmer der BG Handbike Challenge und Basketball-Legende 


Viele Menschen fragen sich, warum das Training überhaupt angeboten wird. Jeder könnte doch alleine durch den Wald laufen und sich fit für die neun Kilometer machen. Oder?

Eine Vorbereitung in der Gruppe ist unglaublich wertvoll. Zunächst einmal hilft das organisierte und geplante Training auf den Erbe-Lauf in Sachen Motivation. Es ist für jede und jeden einfacher dranzubleiben. Zweitens schaffen wir die Möglichkeit mit anderen zu laufen, sich gegenseitig zu unterstützen und anzufeuern.


„Better together“ Image 7

Wir freuen uns als Namenssponsor auf ein spannendes Ereignis bei hoffentlich bestem Wetter. Die Erbe-Roadrunners haben, als größtes Firmenteam der letzten Jahre, ihr Training für den Lauf bereits wieder aufgenommen.

Christian O. Erbe Chief Executive Officer Erbe Elektromedizin GmbH


Drittens lernt man viele tolle Leute kennen, die das gleiche Ziel haben. Diese gemeinsame Begeisterung trägt einen durch die Wochen. Ganz egal ob man einmal oder jedes Mal beim Training mit dabei ist, wir sind überzeugt, es lohnt sich. Ich freue mich hier in Tübingen dieses Projekt zu betreuen und freue mich mit dem Trainerteam auf jede und jeden der mitmacht.


Vorbereitungstraining powered by AOK

Gezieltes Lauftraining für jedes Leistungsniveau - kostenfrei und ohne Anmeldung

Was? Lauftraining für alle. Unter der Leitung von Headcoach Anthony (genannt Tony) Tomsich und weiteren erfahrenen Mitgliedern der LAV Stadtwerke Tübingen.

Wer? Jeder – alle ambitionierten und motivierten Läuferinnen und Läufer, ganz gleich auf welchem Niveau.

Wann? Seit 28. Juni jeden Dienstag und Donnerstag um 18.30 Uhr. Das letzte Training findet am Donnerstag, 15. September, statt.

Wo? Dienstags: Universitätssporthalle, Alberstraße 27. Donnerstags: SV 03 Stadion (beim Freibad).

Ziel? Individuelle und bestmögliche Vorbereitung auf den Erbe-Lauf und das gemeinsame Erreichen von verschiedenen Etappenzielen.

VR Bank Schülerlauf

„Gemeinsam gewinnt“

Start / Ziel:
Ab 10 Uhr Platanenallee beim Silcherdenkmal/Platanenallee rund 50 Meter vor der Neckarbrücke

Streckenlänge:
U10 - (2013/2014): 1000 m
U12 - (2011/2012): 1000 m
U14 - (2009/2010): 1500 m
U16 - (2007/2008): 2000 m

Bitte beachten:
Dieser Wettbewerb findet am Samstag, 17. September, statt


Läufe am Sonntag, 18. 9.

Erbe-Lauf

Langsamer Lauf
Start: 11.30 Uhr

Schneller Lauf
Start: 12.30 Uhr Wilhelmstraße

Streckenlänge:
9 km (3 Runden) Frauen und Männer ab dem Jahrgang 2006 und älter


Jeder-kann-Run

„Jeder ist ein Sieger“

Start / Ziel:
11 Uhr, Wilhelmstraße

Streckenlänge:
3 km (1 Runde) Frauen und Männer ab Jahrgang 2010 und älter


CHT Staffellauf

„Gemeinsamstark“

Start/Ziel:
11.25 Uhr Wilhelmstraße

Staffelteam: 3 Personen
Streckenlänge: gesamt 9 km (Jede Person läuft 3 km) Frauen und Männer ab Jahrgang 2010 und älter


5. BG Handbike Challenge

Bringwas ins Rollen“

Start / Ziel für alle Klassen:
10 Uhr Wilhelmstraße

Letzte Runde:
10.35 Uhr

Klassifizierungen:
Adaptivbike/Rennbike, Tetraplegiker/Paraplegiker, Männer/Frauen


Virtual Charity Run

Egalwie, egalwo, egalwann“

Zeitraum:
10. bis 18. September 2022

Spenden:
Für jeden gelaufenen Kilometer 50 Cent an „Ärzte ohne Grenzen“.

Datenschutz